Hintergrund: Gold Blau Grün Weiß Schwarz     Text: Gelb Blau Grün Weiß Schwarz   Silja Korn bei Facebook RSS Feed für siljakorn.de RSS
 Theo Tintenklecks  Aphrodites Augen  Malprojekt Berlin Carré  Schule/Kita  Helfen macht stark  Auf den zweiten Blick  René Koch  Geräuschchor  Mobidat  Fotoprojekt  Ulm  Frauenmärz  George Fricker   Mark Kessell  Inklusionsfest  100 Bilder  Lesewoche  Kleisthaus  Phönix  Gregor Strutz  Modenschau  Workshops  Glasbilder versteigert  Kunstprojekt

Theo Tintenklecks

Charity-Aktion "Augen-Licht" zum Festival of Lights

Silja im Parkcenter TreptowDie Aktion "Augen-Licht" ist eine Begleitaktion zum Festival of Lights. Sie wurde, von der City Stiftung Berlin und vom Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin geründet 1884 E.v unterstützt. In diesem Rahmen habe ich am Sonnabend, 16. Oktober 2010, im Parkcenter Treptow bei der bunten Kinderveranstaltung: "Theo, der magische Zauberklecks", aus dem Bilderbuch, Silja im Parkcenter Treptow(Blind sein) was mit Brailleschrift versehen, den Kindern vorgelesen wurde. Märchen erzählen und vorlesen gehört zum Nachmittag bei Theo unbedingt dazu. Nach dem lesen habe ich den Kindern ihren Namen auf einer Blindenschreibmaschine geschrieben.Blindenschreibmaschine Frau Hahnisch, die Autorin von "Theo den Zauberklecks" hat dass Thema Sehschädigung im Rahmenprogramm gut eingebunden, dass die Kinder selbstverständlich damit umgingen. Zum Ende der Veranstaltung überreichte Sie mir einen hübschen Herbststrauß, den die Kinder mir vorher noch beschrieben hatten. Das klappte enorm gut. Das berührte mich zutiefst und zeigte mir auch, wie wichtig es ist, dass mehr in diesem Bereich getan werden sollte.Silja mit Theo TintenklecksSomit zukünftig keine unüberwindlichen Hürden mehr zu überwinden sind! Chiara spielt auf der GeigeChiara ein 8jähriges Mädchen trug zum frölichen bunten Theonachmittag mit ihrem Geigenspiel dazu. Sarah alias Theo Tintenklecks führte die Kinder durch den Nachmittag.
Aufnahmen vom Nachmittag mit Chiara an der Geige:
Wunderland.MP3  und  Weihnachtlich.MP3


Der zauberhafte Sonntagnachmittag für die Kleinen

Silja Korn,Sylvia Hanisch, Nikolaus Gröbe Viele Familien kamen am 13.03.2011 - zum verkaufsoffenen Sonntag - ins Park Center Treptow, um bei der spannenden Mitmachgeschichte von der Autorin "Sylvia Hahnisch" in und um Theos Tipizelt herum mitzumachen. Der Schauspieler Nikolaus Gröbe und ich lasen aus dem Buch: "Prinzessin Annabell und das Buch des Rindus". Das Bild -Rhinus- zur GeschichteMit Spannung lauschten die Kinder der Geschichte und machten voller Begeisterung bei den Bewegungsspielen, dem erraten von Geräuschen, erkennen von Naturmaterialien und den Basteleien mit. Am Ende der Aktion ließen sich die kleinen Besucher von mir ihren Namen in Blindenschrift auf ein Lesezeichen drucken. Anläßlich dieser Aktionsgeschichte habe ich ein Bild gemalt. Das von den Kleinen sehr gut angenommen wurde. Es stellt "Lodertia die mächtige Zauberin" als Feuerkäfer dar.

Theos Webseite: www.mytheo.de


Krambel und Karolina

Eine Erzählgeschichte von Sylvia Hahnisch

Das Bild -Krambel- zur GeschichteIm Rahmen der Aktion "Augen-Licht" in Kooperation mit der City-Stiftung Berlin wurde am Sonntag 06.08.2011 an der Anlegestelle Riedel gegenüber der O2-Arena, die Erzählgeschichte "Krambel und Karolina", zwei Kraken, die als "Maler des Meeres" zum Freundeskreis des magischen Tintenkleckses Theo gehören, der mit seiner Fantasie die Welt "aufbuntert". Aufgeführt. Mitwirkende: Nikolaus Gröbe (Erzähler) Tina Knop (Moderation Blautraumkurs) Chiara-Marie (Violine) Arndt-Christoph Hahnisch (Soundmix)
Als Botschafterin der Aktion Augenlicht habe ich zu dieser Erzählgeschichte ein Bild angefertigt. Es zeigt: Die Krake Krambel wie er versucht seine Freundin Karolina aus dem Fischernetz zu befreien. Weitere Botschafter für die Aktion "Augen-Licht" sind: Sound-Designer Chris Bekker und die neunjährige Geigenvirtuosin Chiara-Marie.





Herbstliche Klänge

und Basteleien mit Theo Tintenklecks im Parkcenter Treptow.
Im Parkcenter Treptow fand am 23.10.2011 wieder ein herrlicher Sonntag Nachmittag mit der Autorin: "Sylvia Hahnisch" für die Kleinen Blauträumer statt.
Theo Tintenklecks hat sich wieder viele tolle Sachen für seine Blauträumer einfallen lassen.
Jedes Kind hatte die Möglichkeit eine Laterne zu basteln. Der Andrang dazu war sehr groß. Die Helfer von Theo Tintenklecks hatten allerhand zu tun. So voll war es bei keiner bisherigen Veranstaltung hoch und her gegangen.
Theo hatte eine Überraschung im Gepäck. Er stellte eine neue Geschichte und Lied Vom Giraffenfrosch vor. Die im nächsten Jahr auf Tour geht. Dafür hatte er den Boxer Axel Schulz begeistern können. Er hat ein Lied mit Theo und Kindern produziert. Wonach die vielen Blauträumer sich munter bewegten. Zur Geschichte gab es noch ein Rätseu lösen. Da kam ich dann zum Einsatz.
Zur neuen Kampagne (Giraffenfrosch) habe ich auch wieder ein Bild angefertigt, was supergut bei den Kindern ankam.
Zum Ende hin, habe ich den Kindern wieder auf meiner Blindenschreibmaschine ihren Namen getippt.


"Theotintencklecksherz" für Axel Schulz

Silja mit Axel Schulz Im Parkcenter Treptow wurde am 04.12.2011 Axel Schulz das blaue Theotintenklecksherz zum Thema: "bund und gesund" überreicht. Er setzt sich für Kinder ein, damit sie gesund bleiben und Sport treiben. Mit den Hersbrucker Miniköchen hat er viele gesunde Kochrezepte ausprobiert und gemeinsam das Video für die Kampagne (Giraffenfrosch) von der Autorin (Sylvia Hahnisch)aufgenommen. "Eigentlich sollte jeder jeden Tag mit einem "Giraffenfrosch" - also mit Strecksprung in den Tag starten", meint Sylvia Hahnisch. ... das Fitnessvideo mit Axel Schulz findet man auf : (youtube/mytheo.tv)
Die Hersbrucker Miniköche haben ihn auch für das blaue Theotintenklecksherz vorgeschlagen. Dafür sind sie extra zu dieser Veranstaltung angereist. Im Vorfeld haben die Hersbrucker Miniköche schon mal Theotintenkleckskekse gebacken, zur Verzehrung für alle!
Unterstützt wird die Minikochaktion von: "Kochen kinderleicht mit Fackelmann".
Zum Kinderlied: "Schneeflöckchen blau Röckchen haben sich die Kinder ausgelassen bewegt, angeführt von: Chiara, Gina und Theo. Die Stimmung war wiedermal großartig.
Der "Giraffenfrosch" hat ja nicht nur in vielen die sportliche Seite geweckt, sondern auch die Kreative. Denn über 2000 Kinder haben einen "Giraffenfrosch" gemalt . Mich hat das Fantasietier auch dazu angeregt ein Bild anzufertigen, was ich bei dieser Veranstaltung Axel Schulz zum versteigern für einen guten Zweck überreichte. Das hat mich sehr froh gestimmt!
Musikalisch wurde diese Veranstaltung von der kleinen Geigerin "Chiara und ihrer Mutter begleitet.
Den Film zu dieser Veranstaltung und viele Fotos finden sie unter www.mytheo, de - Theos Homepage führt sie zu seinem TV-Kanal,

Giraffenfroschbild

2011 trat Sylvia Hahnisch auf mich zu ob ich das Bild "Giraffenfrosch" im Rahmen der Verleihung eines blauen Herzens was Axel Schulz in einer Theotintenklexkinderveranstaltung in festlicher Atmusphäre überreicht bekommen sollte von ihm signieren und für einen guten Zweck zur Verfügung stellen würde. Da ich dieses Bild für die neue Kampagne von Sylvia Hahnisch extra angefertigt hatte, fiel es mir nicht schwer mich vom Bild zu trennen. Eher fühlte ich mich geehrt, das es solchen Anklang fand. In der neuen Kampagne möchte Sylvia Hahnisch mit ihrer neuen Geschichtenfigur "Giraffenfrosch" die Kinder zu mehr Bewegung im Alltag ermuntern.
In den letzten Tagen von 2012 war es nun so weit und das Bild wurde von Sylvia Hahnisch erworben indem sie eine Geldspende für Kinder in gefahr überwies.
Nun ist das schöne Giraffenfroschbild in die Sammlung der "Brücke der Herzen" mit aufgenommen. als Zeichen meines Mutes, meiner Courage, meiner Lebensfreude, so beschrieb Sylvia Hahnisch das in einer E-Mail an mich und das Bild würde zu den Feierlichkeiten im April 2013 mit ausgestellt werden. Das macht mich unheimlich glücklich solch Anerkennung erfahren zu haben.



Prof. Dr. Dietrich Grönnemeyer

Silja mit Dietrich Grönemeyer "Blaues Blut ererbt man, ein Blaues Herz muss man sich verdienen, begründete der Laudator Präsident Siegfried Helias von der City Stiftung - Berlin anlässlich zur Verleihung des blauen Herzens für Herrn Prof. Dr. Grönnemeyer.
Als ich von Sylvia Hanisch eine persönliche Einladung zur Veranstaltung erhielt, hat es mich sehr froh gestimmt auch dabei zu sein.
Am 10. Februar fuhren mein Mann und ich zum Parkcenter Treptow. Als wir dort ankamen hörte man schon von weiten unzählige aufgeregte Kinderstimmen durcheinander reden. Das waren Schüler/innen von der Herman-Nohl-Grundschule aus Neukölln, die den leidenschaftlichen Mediziner und Arzt dafür ausgewählt hatten, weil er sich mit seiner Stiftung für die gesunde Lebensweise von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Ginge es nach ihm, würde er ein Gesetz für Gesundheitsprävention wie "1 Stunde täglich Sport für Schulkinder" einführen.
Ja Kinder sind die Zukunft. Wir müssen alles tun, damit sie nicht zu 'Couch potatoes' werden. Gesundheit muss deshalb in der Schule gelehrt werden. Sie ist als Fach genauso wichtig wie Rechnen und Lesen." Das Konzept der Herman-Nohl-Schule entspricht den Lebens- und Bewegungsidealen von Prof. Dr. Grönemeyer. So präsentierte die Direktorin, Ilona Bernsdorf, mit einer kleinen Diashow stolz den ökologischen Garten, das Programm des Sportunterrichts, ihre Schüler und Schülerinnen als Mitwirkende im Zirkusprogramm und den Ruhe- und Yoga- raum der Grundschule mit sonderpädagogischem Förderzentrum und Europazweig. Mitgebracht hatte sie zur Verleihung ca. 40 Schüler, die Prof. Dr. Grönemeyer mit einer aktiven Showeinlage überraschten.
Mit den Worten "Ich bin so gerührt und sprachlos über diese tolle Auszeichnung (Theo Tintenklecks, eine von Kindern initiierte Auszeichnung), nahm der engagierte Arzt die Ehrung entgegen und konnte es kaum fassen, dass sein Name auf der Brücke der Herzen in Treptower Park zukünftig eingelassen und verewigt wird.
Sein Motto und Tipp danach an alle: "Nimm Dein Herz in Deine eigene Hand, kümmere Dich um Dich selbst mit Herz und Seele", Viel Bewegung und lachen, und am besten morgens schon wie ein Flamingo - auf einem Bein stehend - die Zähne putzen. Ist gar nicht so einfach, aber ein guter Start in den Tag.
Meinem Mann und mir hat der Vormittag mit Herrn Grönnemeyer sehr gut gefallen. Er ist ein sympathischer und feinfühliger Mensch und hat es auf jeden Fall verdient diese Auszeichnung überreicht bekommen zu haben.